• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Baustellensommer

Sommerferienzeit ist Großbaustellenzeit beim JeNah. Pünktlich zum Beginn der Ferien am 21.07. startete die Erneuerung des Gleisdreiecks Lobeda, bei der auch gleich der gesamte Gleisbogen bis zur Theobald-Renner-Straße in Lobeda-West mit erneuert wird. Gleichzeitig wird der Gleisbogen an der Brücke Burgau rekonstruiert und es finden Arbeiten an der Brücke selbst statt. Und auch an der Fahrleitungsanlage im Bereich Lobeda-Ost wird gearbeitet. Es werden, so Angaben von JeNah, sechs Weichen, drei Kreuzungen, 1570m Rillenschienen, 1240m Vignolschienen, 1100 Schwellen, vier Schienenauszugsvorrichtungen und 2512m Fahrdraht erneuert. Auch die neuen Weichen im Gleisdreieck Lobeda erhalten Tiefrillenherzstücke, wie in den Jahren zuvor schon die Weichen in den Gleisdreiecken Löbdergraben und Knebelstraße. Die Investitionssumme beträgt insgesamt 1,4 Millionen Euro. Zum Ende der Sommerferien am 29. August sollen die Arbeiten planmäßig zu Ende gehen. In dieser Zeit werden im Ferien-Baufahrplan tagsüber nur die SL 3 und 4 betrieben. Die SL 3 verkehrt von Jena-Ost bis Winzerla und übernimmt dabei auch die Fahrten der SL 2, während die SL 4 von Zwätzen über die Oberaue und Göschwitz bis zur Hst. Emil-Wölk-Straße in Lobeda-West verkehrt und dabei die Fahrten der SL 1 mit übernimmt. Die Endstelle Ernst-Abbe-Platz wird im Tagesverkehr nicht angefahren. Im Spät- und Nachtverkehr verkehrt lediglich die SL 33 wie gehabt von Jena-Ost zum Ernst-Abbe-Platz. SL 34 verkehrt von Zwätzen nach Winzerla und SL 35 vom Ernst-Abbe-Platz über die Oberaue nach Lobeda-West zur Emil-Wölk-Straße.

Alle Wagen der SL 3 verkehren nur bis Winzerla, so wie hier Tw 618 am Kupferhütchen am 31.07.2014 Tw 630 zeigt auf SL 4 baustellenbedingt Emil-Wölk-Straße als Fahrtziel an, hier am 31.07.2014 kurz vor der Hst. Löbdergraben

Fotos: © U. Luge

Tw 612 wechselt am 05.08.2014 hinter der Hst. Lobeda-West auf das linke Gleis auf welchem er die Bau-Endstelle Emil-Wölk-Straße erreichen wird. Tw 633 steht am 01.08.2014 an der Bau-Endstelle Emil-Wölk-Straße in Lobeda-West

Fotos: © B. Mahler, U. Luge

Für die wegfallenden Straßenbahnverbindungen wurde entsprechender Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die OL 10 ist vom Beutenberg kommend ab Damaschkeweg verlängert über Burgaupark, (Alt-)Lobeda, Lobeda-West nach Lobeda-Ost. Zwischen Stadtzentrum und Lobeda-Ost verkehrt eine SEV-OL 5. Die Fahrten beginnen und enden am Holzmarkt an der Hst. an der die SL 5 eigentlich Richtung Ernst-Abbe-Platz abfährt. Die Wagen fahren dann über die Grietgasse zum Paradiesbahnhof, der nur in Richtung Lobeda angefahren wird, da die Rückfahrt direkt über Fischergasse und Löbdergraben zum Holzmarkt führt. Weiter geht es über die Stadtrodaer Straße nach (Alt-)Lobeda und von dort direkt nach Lobeda-Ost, ohne die zusätzliche Schleife über Lobeda-West. Im Spät- und Nachtverkehr gibt es im Anschluss an die SL 34 und 35 folgenden SEV: SEV 34 von Winzerla über Burgaupark, (Alt-)Lobeda, Lobeda-West nach Lobeda-Ost und SEV 35 von Lobeda-West nach Lobeda-Ost.

Bus 317III wartet am 05.08.2014 an der eigentlichen Straßenbahn-Hst. Holzmarkt auf die Abfahrt als SEV 5 nach Lobeda-Ost Bus 351II an der SEV-Ersatz-Haltestelle Paradiesbahnhof am 31.07.2014

Fotos: © B. Mahler, U. Luge

Bus 243 erreicht am 01.08.2014 von Löbeda-Ost kommend auf der verlängerten OL 10 die Hst. Emil-Wölk-Straße in Lobeda-West Bus 318III hält am 05.08.2014 auf der Fahrt nach Lobeda-Ost als OL 10 an der Hst. Universitätsklinikum

Fotos: © U. Luge, B. Mahler

 

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch